Der Natur-und Vogelschutzverein Zellertal-Violental informiert

Liebe Naturfreunde im Zeller- und Violental, liebe Gäste und Besucher.
Der Frühling hat seine Vorboten letzte Woche mit Sonnenschein und milden Temperaturen auch zu uns geschickt. Nun beginnt wieder die Brut- und Setzzeit unserer Vögel und Wildtiere in Feld, Flur und Wiesen. Um diesen Tieren eine ungestörte Brut und Aufzucht ihrer Jungen zu ermöglichen, appelieren wir an alle Spaziergänger, Wanderer und sonstige Personen, die sich in der Gemarkung aufhalten:

Bitte lassen sie ihre Hunde nicht von der Leine und bleiben sie auf den Wegen. Die Gelege von Bodenbrütern wie Fasan, Rebhuhn, Wachtel, Feldlerche und andere sind besonders gefährdet.
Wenn sie vermeintlich verlassene und hilflose Junghasen und Rehkitze antreffen, bitte berühren sie sie nicht. Die Mutter wacht über ihren Nachwuchs und wird zu den Kleinen zurückkehren um sie zu säugen,wenn die Gefahr vorüber ist.

Lassen sie Fluggeräte wie Drohnen und Modellflugzeuge nur auf den ausgewiesenen Plätzen fliegen.

Bitte tragen sie mit ihrem rücksichtsvollen und verantwortungsbewussten Verhalten unserer Tierwelt gegenüber dazu bei, dass uns die Artenvielfalt weiter erhalten bleibt.

Und vor Allem in dieser schwierigen Zeit: Bleiben sie gesund !

Walter Reinfandt
1. Vorsitzender Natur-und Vogelschutzverein Zellertal – Violental e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.