Kulturarbeit beginnt neu

Eine Ausstellung mit Arbeiten von Ruth Genné, die „Farbenfundament“ heißt, ist ab Freitag, 13. Mai, in Albisheim zu sehen. Damit startet das diesjährige Kulturprogramm im Ort.

In Albisheim hatte bisher die Kulturwerkstatt die kulturellen Angebote organisiert. Der Verein sich im Februar allerdings aufgelöst (wir berichteten). Nun hat die Gemeinde die Kulturarbeit wieder in die eigenen Hände genommen und „freut sich auf einen spannenden Neustart“, teilt Annika Treiber für die Ortsgemeinde mit. Geplant sind in …

Weiterlesen in “Die Rheinpfalz

Fritz Gödtel baut Insektenhotels

Fritz Gödtel liebt es, mit Holz zu arbeiten. Davon hält ihn auch sein Rentner-Dasein nicht ab. Neben allerlei Deko-Objekten hat Gödtel einen Faible für Insektenhotels. Wir haben ihn gefragt, worauf er beim Bau besonders achtet, damit sich die Insekten wohlfühlen.

Der Frühling ist da und mit ihm kommen auch wieder viele Insekten hervor. 

… weiterlesen in “Die Rheinpfalz

Nostalgie-Bus geht im Donnersbergkreis auf Genussreise

Kaum war es in der Welt, da war es auch schon ausgebucht: das neue Angebot, mit einem Nostalgie-Bus auf Genussreise durchs Donnersberger Land zu gehen. Eine Eintagsfliege muss es aber nicht bleiben, da sind sich die Veranstalter einig: Eine Fortsetzung 2023 ist also wahrscheinlich.

Weiterlesen mt Abo in “Die Rheinpfalz

Auf der Suche nach Bauland

Die Ortsgemeinde Marnheim braucht weiteres Bauland, um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein. Darüber waren sich die Ratsmitglieder einig. Die Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden möchte ihren Flächennutzungsplan überarbeiten und bat deshalb die Gemeinden, im Ort potenzielle Bauflächen ausfindig zu machen. Doch wo gibt es die in Marnheim?

…. Weiterlesen in “Die Rheinpfalz

Gemeinsam digitale Teilhabe für ältere Menschen ermöglichen

Digital-Botschafterinnen und -Botschafter im Donnersbergkreis, Kusel und Landkreis Kaiserslautern gesucht.

Die digitale Welt kann im Alter eine Steigerung an Lebensqualität, Selbstständigkeit und Teilhabe ermöglichen. Doch viele ältere Menschen kennen gar nicht die Chancen, die Internet, Smartphone, Tablet und Co. ihnen im Alltag bieten. Digital-Botschafterinnen und -Botschafter erleichtern den Einstieg in die digitale Welt. Auch im Donnersbergkreis, Kaiserslautern (Kreis) und Kusel werden nun Ehrenamtliche gesucht, die ältere Menschen in die digitale Welt begleiten.

Die Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest, das Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung und die Medienanstalt Rheinland-Pfalz reagieren auf diese Herausforderung mit dem Projekt „Digital-Botschafterinnen und -Botschafter Rheinland-Pfalz“: Seit 2018 wurden landesweit bereits über 350 Ehrenamtliche kostenlos ausgebildet. Ganz nach dem Motto: „Lernen kennt kein Alter!“, machen die Digital-Botschafterinnen und -Botschafter Mut und bauen Berührungsängste ab. Die Ehrenamtlichen schaffen wichtige Begegnungsorte wie PC-, Smartphone- und Tablet-Treffs. Sie können ihre Unterstützung aber auch bei den Menschen zu Hause oder in Altenpflegeeinrichtungen anbieten. Alle Angebote sind stets kostenlos und sollen insbesondere die Menschen erreichen, die noch gar nicht online sind oder die ersten Schritte machen.

Sie interessieren sich für digitale Medien wie Internet, Smartphone und Co. und stellen sich gerne den digitalen Herausforderungen? Sie sind gerne in Kontakt mit Menschen und möchten Ihre Erfahrungen und Ihr Wissen an interessierte Seniorinnen und Senioren weitergeben? Sie können sich vorstellen, ehrenamtlich aktiv zu werden oder engagieren sich bereits im Bereich „Senioren und Internet“? Dann bewerben Sie sich als Digital-Botschafterin oder -Botschafter!

Welche Vorerfahrung muss ich mitbringen?

Da die Angebote der Ehrenamtlichen sehr niedrigschwellig sein sollen und es im Wesentlichen um die Basics im Umgang mit Internet, Smartphone und Co. geht, sollten Sie sich im alltäglichen Umgang mit digitalen Medien auskennen, sodass Sie einer Person zeigen können, wie man eine Mail verschickt, wie man einen Messenger verwendet, wie man eine Suchmaschine verwendet etc. Sie müssen also keine Expertin oder Experte sein. Sie bestimmen selbst wie viel Zeit sie im Ehrenamt einbringen, welche Form des Angebots Sie anbieten möchten (z.B. Einzelberatung, Gruppentreffs, Sprechstunden etc.) und welche Inhalte sie mit ihren Teilnehmenden bearbeiten. Das Alter spielt keine Rolle. Die Altersspanne der Digital-Botschafterinnen und -Botschafter reicht von 18-87 Jahre.

Ausbildung und Begleitung der Digital-Botschafterinnen und Botschafter

Die Digital-Botschafterinnen und -Botschafter sind ein attraktives Ehrenamt mit professioneller Begleitung. Die Qualifizierung erfolgt über eine kostenlose mehrtägige Schulung, die von Medienpädagoginnen und Medienpädagogen konzipiert wurde. Sie bekommen gezeigt, wie Sie als Digital-Botschafterin oder -Botschafter aktiv werden können, wie man Themen gut vermitteln kann, welche Berührungsängste Menschen haben und wie man mit diesen umgeht und wie Sie sich vor Ort und mit anderen Ehrenamtlichen vernetzen können. Nach erfolgreicher Teilnahme an der Veranstaltung erhalten Sie ein Zertifikat, das vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung erstellt wird. Das Projektteam begleitet Sie auch nach der Schulung fortlaufend mit passenden Bildungsangeboten (Fortbildungen, Web-Seminaren, Telefonsprechstunden, Netzwerktreffen etc.) und Arbeitsmaterialien, die Sie für ihre Aktivitäten nutzen können. Es besteht außerdem die Möglichkeit, Tablets auszuleihen, um Angebote vor Ort zu ermöglichen. Sie profitieren von einem landesweiten Netzwerk.

Um an der kostenlosen Digital-Botschafter-Ausbildung teilnehmen zu können, müssen Sie das Anmeldeformular auf der Digital-Botschafter-Webseite ausfüllen: Hierzu gehen Sie auf die Digital- Botschafter-Webseite und füllen den Anmeldebogen aus: https://digibo.silver- tipps.de/digitalbotschafter-werden/ Im Anschluss daran melden wir uns bei Ihnen per Mail.

Die Schulungen finden online über die Videokonferenzsoftware „zoom“ statt und verteilen sich auf mehrere Abende. Um die Ausbildung erfolgreich abzuschließen ist eine Teilnahme an allen vier Terminen notwendig. Sie benötigen eine Webcam und ein internes oder externes Mikrofon am Laptop, Tablet oder PC.

Die Schulung im Mai findet an folgenden Terminen statt:

  1. Montag, 2. Mai. 2022, 17:00-19:00 Uhr
  2. Dienstag, 3. Mai. 2022, 17:00-19:00 Uhr
  3. Montag, 9. Mai. 2022, 17:00-19:00 Uhr
  4. Dienstag, 10. Mai. 2022, 17:00-19:00 Uhr

Mehr zum Projekt finden Sie auf der Webseite www.digibo.rlp.de
Bei Fragen können Sie sich gerne an das Digital-Botschafter-Team der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest wenden:

Fabian Geib (Projektleitung) Telefon: 06131 279675
E-Mail: geib@medienanstalt-rlp.de